Willkommen!

Hier finden Sie Termine und Aktionen der Flüchtlingshilfe Lienen (des Unterstützerkreises Lienen) – unser Ziel ist es, Begegnungen zwischen Menschen aller sozialer, geographischer und sprachlicher Herkunft in Lienen zu ermöglichen.

Sie haben Interesse und sind offen für Begegnungen? Wir freuen uns auf Sie – nehmen Sie Kontakt zu uns auf: info@begegnung-lienen.de Eine Übersicht über unsere derzeit bestehenden Arbeitsgruppen mit den AnsprechpartnerInnen finden Sie hier!

Die von Diakon Eugen Chrost koordinierte Flüchtlingshilfe der Katholischen Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen erreichen Sie über die Internetseite www.stensen.de!

Unterhalb des Kalenders und rechts in der Navigation finden Sie Informationen, Angebote, Gesuche und die Liste der Arbeitsgruppen, die MitarbeiterInnen suchen.


Unsere nächsten Termine (für Details klicken Sie bitte auf die Termine):

Weihnachstmarkt in Lienen – 01./02.12.2018

Am 01./02.12.2018 findet der alljährliche Lienener Weihnachtsmarkt statt und auch die AWO am Diekesdamm ist am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Während dieser Zeit möchten wir dort die vielen tollen Dinge der erfolgreichen Bastelaktion verkaufen.

Wir freuen uns auf zwei schöne vorweihnachtliche Nachmittage – in der AWO gibt es außerdem Kaffee, Kuchen und weitere Aktionen/Verkaufsstände.

Weihnachten 2018

Ein Einstieg ist jederzeit möglich, 24.11.2018 (Lisa Hilburg)

Die Flüchtlingshilfe Lienen stellt im Moment konkrete Suchanfragen, sie zielen auf verschiedene Aufgaben, d.h. es werden Interessierte gesucht:

– Helfer die Spaß an Textilien haben und in der Kleiderkammer aushelfen möchten.

– Kommunikative Menschen, die einmal wöchentlich in der Begegnungsstätte die geselligen Zusammenkünfte mit tragen.

– Diskussionsfreudige, die im 14-tägigen Rhythmus in der AWO am Dorfteich mit jungen Menschen zusammenkommen möchten, um sich im regen Austausch den unterschiedlichsten Fragen und Themen zu widmen.

Ein wachsender Unterstützerkreis könnte ein Rotationsverfahren in der Anwesenheit einleiten, um zur Entlastung derer beizutragen, die sich mit aller Kraft jahrelang in ihrem Ehrenamt engagiert haben.
Gezielte Steuerung von sozialintegrativen Projekten bietet mit geringem zeitlichem Aufwand, punktuell und zeitlich begrenzt, interessierten Mitmenschen die Möglichkeit, mitzumachen.

Ein komplexes Thema bildet stets die Wohnungssuche, hier fehlt es der Gemeinde an Unterbringungsmöglichkeiten für Familien und alleinstehende Mütter, die sich, nachdem sie ihre Anerkennung erhalten haben, auf dem freien Markt geeigneten bezahlbaren Wohnraum suchen können und immer wieder abgewiesen werden. Die Neubürger, die ihren Weg hierher aus den unterschiedlichsten Fluchtursachen und unter den widrigsten und Umständen hierher gefunden haben, die sich sprachlich gut entwickelt haben, brauchen ein Chance, um sich auch im hier Alltagsleben einbinden zu können.
Es geht schon lange nicht mehr um humanitäre Hilfe, Erstversorgung und menschfreundliche Handreichung. Mehr und mehr entsteht bei unseren neuen Nachbarn der Wünsch nach Zugehörigkeit. Dazu gehört es, Arbeit zu finden, um sich und den Kindern ein wohliges zuhause zu geben und sie in die junge Gesellschaft hereinwachsen zu sehen. Wer möchte nicht für seine Kinder das Beste, ihnen etwas bieten und sie zu selbstbestimmten eigenverantwortlichen Erwachsenen erziehen, die in der Zukunft eine Chance im neuen Land finden?

Bei der Berufswahl und der Suche nach einer geeigneten Arbeitsstelle oder einem Ausbildungsplatz kommt es häufig zu unvorhersehbaren Problemen, die zu lösen oder den Klienten zu helfen, kann für Helfer ein großartiges Engagement und ein sinnvolles Hilfsangebot sein. Hier bedarf es keiner unbegrenzten zeitlichen Verpflichtung. Sie nutzen Ihre persönlichen Kontakte, lassen Ihre Beziehungen spielen und Ihren kreativen innovativen Ideen freien Lauf, um die Auszubildenden zu unterstützen. Berufsbegleitend bedarf es oftmals auch der begleitenden schulischen Unterstützung, da Sprachbarrieren und mangelnde Basiskenntnis einen erfolgreichen Abschluss erschweren.

Wer dem Aufruf folgen möchte und innovative Vorschläge und Angebote machen möchte, kann sich donnerstags zwischen 16.00 Uhr und 17.30 Uhr in der Begegnungsstätte „Kleine AWO“, Hauptstraße 30 melden, sich unter www.begegnung–lienen.de informieren und direkt mit Fr. Kortmann–Zuch bei der Gemeinde Lienen 05483739672 Kontakt aufnehmen.

Weihnachtsbasteln im Doppelpack – die AWO Lienen macht sich stark, 23.11.2018 (Lisa Hilburg)

Weihnachtsmann, Engelchen und Sterne sind die beliebtesten Bastelmotive in der Adventszeit.
Die AWO in Lienen bietet gleich zwei Kreativnachmittage für Groß und Klein an. Für den Eigenbedarf oder für den Weihnachtsmarkt, an dem sich auch die Flüchtlingshilfe Lienen im AWO-Treff mit einem eigenen Angebot präsentiert, wird geschnitten, gefaltet, geklebt und Dekoratives phantasievoll zusammengestellt. Am 23.11.2018 wird am Diekesdamm 7 ab 15.30 Uhr Weihnachtsbaumschmuck gebastelt. Groß und Klein, Alt- und Neubürger nutzen die gemütliche vorweihnachtliche Atmosphäre, um gemeinsam unter Anleitung nicht nur Adventliches zu gestalten, sondern im regen Austausch zusammenzukommen und ein lebendiges Dorfleben zu pflegen. So kommt man sich näher und kann in Fortsetzung das Miteinander am Samstag ab 14.30 Uhr am selben Ort pflegen, seine Kreativität unter Beweis stellen und in Gemeinschaft mit den Helfern der Flüchtlingshilfe weitere Adventsartikel basteln.
Das liebevoll ausgewählte Material steht gegen eine Spende bereit.
Die am Samstag gefertigten weihnachtlichen Bastelarbeiten sollen während des Weihnachtsmarktes im AWO-Wohlfühltreff angeboten werden und nicht nur das eigene Herz zu Hause erfreuen, sondern mit dem Erlös sollen auch im Jahr 2019 verschiedene Gemeinschaftsprojekte gefördert werden.

Basteln mit Beate – Laura -Kordula, 16.11.2018

After Work – Treffen

Laternenlauf – 09.11.2018

Helferessen der Flüchtlingshilfe Lienen – 08.11.2018

Schwimmkursus für Flüchtlingskinder, 24.07.2018

Foto: Westfälische Nachrichten – Najlaa Bakrou

Die WN-Redakteurin Najlaa Bakrou berichtet in den Westfälischen Nachrichten vom 24.07.2018 über den Schwimmkurs von Ute Hoppe und Margitta Waldhoff für Flüchtlingskinder.

Ferienzeit auch bei der Flüchtlingshilfe

Die Flüchtlingshilfe geht in die Sommerferien: vom 06.08. bis zum 26.08.2018 ruhen unsere Angebote in der kleinen und großen AWO. Die Fahrradwerkstatt und das Begegnungstreffen am Donnerstag pausieren in den Schul-Sommerferien NRW vom 16.07. – 26.08.2018.
Wir wünschen Ihnen schöne Ferientage in Lienen und andernorts!

« Ältere Einträge